The logo for Miguss
Miguss Otto-Hahn-Str. 8 42579 Heiligenhaus +49 (0) 20 56 / 96 13 00

News Unsere aktuellen Informationen

logo

MIGUSS QUALITÄTSOFFENSIVE: Erstarrungssimulation eines Aluminium-Kokillenguss-Bauteils zum Aktionspreis von 150 Euro

Viele Unternehmen sind bereits bei der Konstruktion eines Bauteils nicht hundertprozentig sicher, ob das Gussprodukt am Ende den Qualitätsanforderungen in Bezug auf Festigkeit und Dichtigkeit standhält. Hier ist eine Überprüfung bereits in der Konstruktionsphase angebracht.

Wir führen anhand der CAD-Daten die Erstarrungssimulation durch noch bevor das Bauteil in die Produktion geht.

Video Erstarrungssimulation eines beispielhaften Teils

Erstarrung

Erstarrung

Rechtzeitige Erstarrungssimulation

Von den Vorteilen der rechtzeitigen Erstarrungssimulation profitieren die Hersteller in vielerlei Hinsicht, sie

- können Erstarrungszeit und Erstarrungsverlauf besser einschätzen

- erhalten genaue Informationen über die Dichteverteilung nach der Erstarrung

- bekommen Hinweise auf Porositäts- und Lunkerzonen

- profitieren von möglicher Materialersparnis durch effiziente Konstruktion

- vermeiden nachträgliche, kostspielige Anpassungen wie Neukonstruktion und weiteren Formenbau


Zur Durchführung der Erstarrungssimulation benötigen wir lediglich die CAD-Daten des Bauteils. Diese können per Email gesendet werden an: engineering@miguss.de
Gerne stehen wir Ihnen für Fragen telefonisch zur Verfügung unter: +49 (0) 2056 / 96 13 00

Die Tafel sagt Danke

Tafel

Kooperationen zwischen der Hochschule Bochum und Miguss erfolgreich umgesetzt

Heiligenhaus.

Kooperationen zwischen der Hochschule Bochum und Heiligenhauser Firmen laufen gut. Nun wurde ein Projekt bei Miguss erfolgreich umgesetzt.

Zufrieden und auch ein bisschen stolz stehen die Heiligenhauser Studierenden im Eingangsbereich der Hochschule Bochum an der Kettwiger Straße. Sie präsentieren heute ihre Ergebnisse des gemeinsamen Projektes mit der Firma Miguss Peter Mies
– ein Beispiel, wie Wirtschaft und Campus in Heiligenhaus voneinander profitieren
.

https://www.waz.de/staedte/heiligenhaus/wie-der-campus-und-die-unternehmen-voneinander-profitieren-id216374301.html?fbclid=IwAR1odkQ8uHO_USkRJ-yzPnlo4i9qprxQlpMMsO9Jdv6dnAC_3tOoD9tFO9o

800 Besucher bei der Ausbildungsbörse der Schlüsselregion

„ Am 22. September 2018 hat Miguss das erste Mal an der Ausbildungsmesse der Schlüsselregion teilgenommen. Wir hatten viele interessante Gespräche mit potentiellen Bewerbern und konnten neue Kontakte zu anderen Unternehmen knüpfen. Die Herangehensweise der jungen Menschen waren ganz unterschiedlich – die einen hatten noch überhaupt keine Vorstellung davon, was sie machen möchten – die anderen wiederum sprachen uns gezielt auf die von uns angebotenen Ausbildungsplätze Maschinen- und Anlagenführer sowie Gießereimechaniker an. Dabei ging es sowohl um die eigentliche Ausbildung als auch erst einmal um die Absolvierung eines Praktikums. Was uns ein wenig enttäuscht hat, war, dass kein einziges junges Mädchen Interesse für einen technischen Beruf hatte – zumindest, was unseren Stand betrifft. Unsere Aufgabe besteht jetzt darin, den Kontakt zu den jungen Interessenten aufrecht zu erhalten und wer weiß, vielleicht dürfen wir den ein oder anderen im nächsten Jahr als neuen „Azubi“ bei uns begrüßen.“

Miguss zum ersten Mal bei der Ausbildungsbörse der Schlüsselregion dabei

 

 

 

 

 

Dankeschön für Ihre Spende

Lieber Geschäftspartner,

wieder geht ein Jahr zu Ende. Für Ihr Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit in 2018 sagen wir herzlichen Dank und freuen uns jetzt schon auf ein neues Jahr mit Ihnen. Auch in diesem Jahr verzichten wir auf Weihnachtsgeschenke und spenden stattdessen an die Aktion Lichtblicke. • kümmert sich um Kinder, für die eine warme Mahlzeit am Tag nicht selbstverständlich ist, • ermöglicht behindertengerechte Umbauten für schwerkranke Kinder • finanziert für Kinder dringend benötigte Behandlungen und Therapiematerialien, • bezahlt Ferienfreizeiten für Kinder, die noch nie in Urlaub fahren konnten, • gibt Hoffnung wo Verzweiflung ist. Wir hoffen damit in Ihrem Sinne gehandelt zu haben. Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein besinnliches und erholsames Weihnachtsfest, und ein erfolgreiches Jahr 2019 Ihr Miguss-Team

Miguss steigt ins Drachenboot

Als Team ALU-Gon hat die Belegschaft der Miguss am 28. Juni 2014 zum ersten Mal am Drachenbootrennen auf dem Baldeneysee in Essen teilgenommen.

Wir sind stolz auf diesen Erfolg und gratulieren dem Team!

Firma Miguss liefert Alu-Kokillengussteil für Weltneuheit

„Leichter, bei gleicher Festigkeit und Druckdichtigkeit, sind die neuen Teile, die die Miguss derzeit produziert“, erklärt Firmeninhaber Peter Mies. „Wir bekamen den Zuschlag ein Bauteil, verwendbar in der Pneumatik- und Hydrauliktechnik, herzustellen, das aus Aluminium gefertigt wird und zweidrittel leichter als sein Vorgänger ist.“

Damit der Kunde zügig an seiner Weltneuheit weiterarbeiten konnte, hat der Experte sein gesamtes Know-how von über 25 Jahren, die er sich mit dem Thema Druckdichte beschäftigt hat, ins Spiel gebracht. Herausgekommen ist eine Innovation, die in Leistung und Qualität ihres Gleichen sucht.

Obgleich derzeit noch keine Bilder veröffentlicht werden dürfen, verrät Mies gerne Einzelheiten über das in seinem Haus gefertigte Teil.

„Früher, um Festigkeit zu gewährleisten, kam für dieses Bauteil nur der Stahlguss infrage“, sagt Mies. „Jedoch nach einer Weiterentwicklung der Technik in unserer Firma, können wir das 120 Millimeter lange, 70 Millimeter breite und 50 Millimeter tiefe Gussstück nun prozesssicher in Aluminium produzieren.

Abgespeckt hat das entstandene Ergebnis in jedem Fall. Schlanke 1400 Gramm bringt es nun auf die Waage, knapp 3000 Gramm weniger als sein Vorgänger. Eine Gefahr, dass dieses Bauteil, welches in Teilbereichen eine Wandstärke von rund 4 Millimeter hat, dem Druck von 400 Bar (ein Autoreifen hat rund 2,5 Bar) nicht standhalten kann, bestünde nicht.

„Unsere Anlage produziert unter höchstem Standard, mit einer null Prozent Fehlerquote. Wir bieten unseren Kunden oder Interessenten an, sich diese Technik vor Ort anzuschauen und die Vorzüge erklären zulassen“, lädt der Firmenchef ein. Im Frühjahr 2015 sollen die Gesamtanlage und das Bauteil auf einer Messe offiziell vorgestellt werden.

Weitere Informationen unter: 02056/961300

Spende an das Immanuel-Kant-Gymnasium

Offizielle Übergabe und Einweihung im IKG

Aktionstag "Meine Schlüsselregion - Ein Tag für deine Stadt"

Neuer Auszubildender bei Miguss

Von der Kleinserie bis zur Großserie

Miguss ist neues Netzwerkmitglied bei ZENIT

Zenit.aktuell I.Quartal 2016

Zum 14. Mal vom TÜV Rheinland re-zertifiziert

Liefertreue und Qualität sind nur zwei Grundsätze, die wir uns bei Miguss auf die Fahne geschrieben haben. Grund genug für den TÜV Rheinland unseren Betrieb zum 14. Mal die Einhaltung europäischer Normen zu bestätigen. Egal mit welcher Problemstellung Sie an uns herantreten, unser Miguss-Expertenteam begleitet Sie von der Entwicklung der Idee, Fertigung des Prototyps bis zum Guss in Serie.

Gemeinsam setzen wir das i-Tüpfelchen auf Ihre Produktion.

Selbst bei komplizierten Aufgaben arbeiten wir termin- und zielgerecht, um am Ende das vom Kunden benötigte Konstruktionsteil zu produzieren. Bei Miguss bringen wir unser langjähriges Know-how ein für Ihren Erfolg.

Mit Miguss von der Entwicklung bis zur Serienfertigung

Mit Miguss von der Entwicklung bis zur Serienfertigung

cyberKMU²

Cyber-physische Systeme von kleinen und mittleren Unternehmen für kleine und mittlere Unternehmen
Im Projekt cyberKMU² wird eine Online-Plattform entwickelt, die produzierende KMU unterstützt, cyber-physische Systeme zu identifizieren und damit die Schwachstellen der Produktion zu beheben und diese darüber hinaus effizienter zu gestalten.

Um das Projektziel zu erreichen, erfolgt eine Analyse der Anforderungen der Anwenderunternehmen im Konsortium an CPS und eine Analyse der am Markt befindlichen cyber-physischen Systeme. Auf dieser Basis wird ein Bewertungsmodell entwickelt, das unter Berücksichtigung einer Nutzwertanalyse sowie einer monetären Analyse die Investition in verschiedene CPS bewertet. Aufbauend darauf wird eine Online-Plattform entwickelt, mit der Anwenderunternehmen nach Lösungen suchen und Anbieterunternehmen ihre Lösungen anbieten können. Dadurch wird es ohne großen Aufwand möglich, Anbieter mit Lösungen für die Probleme der Anwenderunternehmen zu identifizieren. Um die Qualität der Bewertungsmethode sicherzustellen, werden die empfohlenen Lösungen anhand konkreter Demonstratoren in den Anwenderunternehmen umgesetzt und validiert.

Projektpartner

Pfreundt GmbH, Südlohn
Peter Mies GmbH, Heiligenhaus
ZENIT GmbH, Mülheim an der Ruhr
Production Engineering of E-Mobility Components, Aachen
e.GO Mobile AG, Aachen
StreetScooter GmbH, Aachen
Trovarit AG, Aachen
Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen (WZL), Aachen


Dieses Projekt wird durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

Quelle: Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) e. V.  an der RWTH Aachen

 

Miguss Otto-Hahn-Str. 8 42579 Heiligenhaus Telefon: +49 (0) 20 56 / 96 13 00 Telefax: +49 (0) 20 56 / 96 13 03 E-Mail:

springen Sie nach oben